Umwelteinflüsse

 

Aus Mikrobiologischer Sicht ist Obstsaft ein Produkt welches allein durch seinen niedrigen pH-Wert (Säuregehalt) sehr stabil ist. Wenn der Saft dann noch pasteurisiert wird werden die meisten Mikroorganismen und vegetativen Erreger und Enzyme, welche zum Verderb führen können, abgetötet.

 

Wir machen unsere Arbeit gerne und geben alles was uns möglich ist um den besten Saft aus Ihrem Obst herzustellen.

In unserem Rahmen optimieren und renovieren wir die Produktion, reinigen die Anlage und die Mosterei täglich gewissenhaft.

Leider gibt es hitzestabile Schimmelpilze, welche mit einer normalen Pasteurisation und ohne Zugabe von Chemikalien nicht vollständig abzutöten sind. Dazu gehören Byssoclamis und Penicillium Arten, welche sich im Erdboden, auf Obstplantagen und auf Holz (Kisten, Baumrinde) befinden können. Wenige Sporen reichen aus um eine große Menge Saft zu infizieren.

Wenn das angelieferte Obst mit diesem Pilz verunreinigt ist

und der Saft bei einer Temperatur von 75 – 80 °C, wie das bei uns der Fall ist, pasteurisiert und heiß in Kunststoffbehältnisse abgefüllt wird,

wie beispielsweise Bag in Box,

wandeln sich die Sporen in eine vegetative Zell Form um und können sich trotz Luftabschluss und Erhitzung vermehren.

Diese Vermehrung führt dann zum Verderb des Saftes.

 

 

Da dieser Pilz ein Schleimpilz ist erkennt man ihn in den Bags und Flaschen sehr gut.

 

Sollte Ihr Saft Aufgrund dieser Schimmelpilzarten verderben können wir Ihnen leider keinen Reklamationsanspruch gewähren.

 

Eine Reklamationsbearbeitung beinhaltet immer eine mikrobiologische Untersuchung des Saftes in einem unabhängigen Labor. Die Untersuchung stellen wir Ihnen in Rechnung falls sich herausstellt das nicht die Mosterei Verursacher des Schadens ist.

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Cornelia Buchholt